START

AKTUELLES

GALERIE

KUNSTBERATUNG

AUSSTELLUNGEN

KÜNSTLER / INNEN

 

VERLAG

KONTAKT

 

 
 
 
 

  Bild anklicken!

 

Carl Baumann

5.11.1912 Hagen - 7.7.1996 Hagen

1931-32

Studium der Glas- und Wandmalerei an den Kölner Werkschulen (u.a. bei Thorn-Prikker)

1932

Rückkehr nach Hagen und Übernahme des väterlichen Malergeschäftes

1932-34

Wanderungen durch Deutschland und Italien

1935

Übersiedlung nach Berlin auf Empfehlung des Hagener Lehrers und Künstlers August Müller- Lamberty

1936-41

Studium an der Akademie der Bildenden Künste in Berlin bei Prof. Ludwig Gies und Prof. Frank Lenk, Studienfahrten nach Thüringen und Sachsen, Meisterschüler

1939

Bekanntschaft mit Persönlichkeiten des deutschen Widerstandes

1941-45

Soldat

1944

Inhaftierung durch die Gestapo und Bewährungskompanie mit Fronteinsatz, Verwundung

seit 1947

als Maler und Bildhauer in Hagen tätig

 

seit den 50er Jahren Mitglied, zeitweise Vorsitzender der Künstlervereinigung HAGENRING

Literatur

Randi Crott Hrsg, carl baumann – wahrnehmen, ardenkuverlag, 2010

nach oben